Donnerstag, 2. März 2017

Rezension: Bis ans Ende der Geschichte

Hallo Leute.

Heute kommt eine Rezi zu einem Buch von dem ich wirklich begeistert bin und ich freue mich, dass ich es euch vorstellen darf. Hoffe es gefällt euch:)

Eure Maddy



Titel: Bis ans Ende der Geschichte 
Autorin: Jodi Picoult
Verlag: Penguin Verlag
ISBM: 9783328100515
Erscheinungsdatum: 31.08.2015
Flexibler Einband 560 Seiten




Kurzbeschreibung:

Sage Singer ist eine begabte Bäckerin. Eines Tages lernt sie Josef Weber aus ihrer Therapiegruppe besser kennen und sie werden Freunde, trotz ihres großen Altersunterschiedes. Als Josef ihr jedoch sein größtes und schrecklichstes Geheimnis mit einer Bitte anvertraut, bricht für sie die Welt, die sie bisher kannte zusammen und sie steht vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens, die alles verändern wird.

Das Cover:

Ich finde es sehr schön. Durch die Vögel bekommt es eine tolle Leichtigkeit, die sich mit dem Tiefgang der Geschichte super ergänzt. Auch finde ich es toll, dass das Buch nicht wie viele Bücher eine glatte und glänzende Oberfläche hat, sondern eine etwas Rauere. 

Die Autorin:

Jodi Lynn Picoult, wurde am 19. Mai 1966 in New York geboren. Sie studierte zuerst an der Princeton University Creative Writing und machte danach noch ihren Master in Pädagogik an der Harvard University. Sie ist verheiratet und lebt mit ihrer Familie in New Hampshire. 

Meine Meinung:

Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichten erzählt, was super dazu passt. Ich finde es schön, dass die verschiedenen Charakter jeweils ihre eigene Schriftart bekommen haben und trotz ihrer unterschiedlichen Geschichten und Charakter es sich zu einem perfekten Ganzen ergänzt. Auch die Sprünge in die Vergangenheit sind sehr präzise gewählt. Die Geschichte ist wirklich unglaublich tiefgründig mit einem spannendem Thema. Sie zieht einem mit hinein und man hat durch den tollen Schreibstil der Autorin genaue Bilder von den Geschehnissen vor Augen.
Ich finde das zeigt wie genau sich die Autorin mit der Thematik befasst hat und sich auch Gedanken gemacht hat wie sie alles darstellen soll.
Genau so ein Buch regt zum Nachdenken an und macht auf eine besondere Art und Weise aufmerksam auf ein schreckliches Kapitel in der Geschichte von Deutschland. Ein wirklich gelungenes Buch mit tollen Wendungen, die ich nicht erwartet hätte. 

Fazit:

Ich kann dieses Buch nur empfehlen, da man so viel mitbekommt und zurück in die Vergangenheit mitgenommen wird. Es ist jedoch nichts für schwache Nerven.

Das Buch bekommt von mir verdiente


Bildergebnis für 5 sterne


Ich möchte mich beim PENGUIN Verlag ganz herzlich für das tolle Rezensionsexemplar bedanken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen